Österreichische Post AG Tarifänderung 2017

Zum 1. Januar 2017 hat die Österreichische Post AG eine Tarif- und Strukturänderung durchgeführt, bei der auch die Preise für Briefdienstleistungen angepasst wurden.

Damit ab sofort Briefe mit dem korrekten, neuen Portowert oder Produkt frankiert werden, muss die Frankiermaschine auf die neue Tariftabelle aktualisiert werden.

Je nach Frankiermaschine muss bei älteren Modellen eine Karte mit der neuen Tariftabelle angefordert werden, bei modernen Frankiermaschinen kann die neue Portotarifsoftware direkt auf die Frankiermaschine heruntergeladen werden.

Bezüglich der Aktualisierung der Portowerte empfehlen wir Ihnen, sich direkt an den Hersteller Ihrer Frankiermaschine zu wenden, damit das Porto-Update einwandfrei durchgeführt wird.

Die aktuellen Portotarife der Österreichischen Post finden Sie auf folgender Internetseite:

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Briefpreise in Deutschland weiterhin günstig

Auch in diesem Jahr hat die Deutsche Post zum vierzehnten mal die Briefpreise in Europa verglichen. Mit dem Ergebnis, dass das in Deutschland anfallende Porto weiterhin im Europavergleich günstig ist.

Zusammenfassend die Ergebnisse wie folgt:

Das durchschnittliche Porto beträgt für einen Stadardbrief im Inland in Europa 66 Cent. Deutschland liegt mit 62 Cent etwas unter dem Durchschnitt und damit im Mittelfeld in Europa. Dänemark führt mit 1,34 € den Briefpreis an, Malta bietet mit 26 Cent den günstigsten Briefpreis. Große Industrieländer wie Frankreich (76 Cent) oder Großbritannien (78 Cent) liegen deutlich über dem deutschen Preis.

Auch beim Standardbrief International Europa liegt Deutschland mit 80 Cent deutlich unter dem europäischen Durchschnitt von 1,09 € und damit im unteren Drittel. Das Preisspektrum reicht von 47 Cent in Rumänien bis zu 2,35 € in Portugal.

Betrachtet man jedoch nicht den effektiven Preis, sondern die Briefpreisveränderung von 2005-2014 inflationsbereinigt ist der Briefpreis in Europa in dieser Zeitspanne im Durchschnitt um 22,5% gestiegen, angeführt von Rumänien mit 92,2%, endend mit Kroatien mit -62,5%. In Deutschland ist der Preis mit -4,2% sogar inflationsbereinigt gesunken.

Im konsolidierten Gesamtergebnis, das heißt mit Bereinigung der Preise um die Arbeitskosten und Kaufkraft im europäischen Vergleich, liegt der durchschnittliche Preis in Europa bei 90 Cent. Deutschland liegt mit 62 Cent deutlich unter dem Durchschnitt und bietet damit eines der günstigsten Portotarife in Europa.

Alle detaillierten Werte und Informationen stellt die Deutsche Post im kostenlos als PDF-Datei herunterladbaren Briefpreisvergleich 2015 bereit, der auf der Quellenwebseite vorhanden ist.

Quelle: http://www.dpdhl.com/de/presse/pressemitteilungen/2015/briefpreise_deutschland_guenstigsten_europa.html

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Ab heute: Neue Deutsche Post Porto Tarife

Ab dem heutigen Tag gelten die neuen Portotarife der Deutschen Post. Die wichtigste Änderung ist wohl die Erhöhung des Standardbriefs bis 20g auf nun 0,62 € je Stück.

Alle wichtigen Änderungen finden Sie in unserem folgenden Artikel: https://blog.frankierprofi.de/deutsche-post-moechte-porto-ab-2015-erhoehen.html.

Falls Sie Ihre Frankiermaschine noch nicht auf die neuen Tarife aktualisiert haben, sollten Sie dies möglichst schnell nachholen, damit die automatische Portoberechnung richtig funktioniert und es nicht zu falsch frankierten Briefen und Briefretouren kommt.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Nicht vergessen: Deutsche Post Porto Update 2015

Wie wir bereits berichteten, führt die Deutsche Post Preisänderungen beim Briefporto zum 1. Januar 2015 durch: https://blog.frankierprofi.de/neue-deutsche-post-briefpreise-fuer-2015-genehmigt.html

Damit Ihre Frankiermaschine oder Portowaage die neuen Portowerte erhält und die automatische Portoerrechnung korrekt funktioniert, ist ein Update erforderlich. Je nach Frankiersystem erfolgt das Update online oder mit einer Portokarte.

Die Frankiermaschinenhersteller werden rechtzeitig entsprechende Updates zum Download mit der Frankiermaschine bereitstellen. Die meisten modernen Frankiermaschinen fordern automatisch zum Update auf.

Wir empfehlen sich rechtzeitig an den Frankiermaschinenhersteller oder -techniker zu wenden, falls nicht bekannt ist, wie die Portoaktualisierung funktioniert.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Neue Deutsche Post Briefpreise für 2015 genehmigt

Wie wir am 1. Oktober berichteten, möchte die Deutsche Post ab 2015 für mehrere Produkte das Porto erhöhen: Deutsche Post möchte Porto ab 2015 erhöhen.

Am 15.10. hat die Deutsche Post bekanntgegeben, dass die Bundesnetzagentur die genehmigungspflichtigen Briefpreisänderungen genehmigt hat und sie deshalb von der Deutschen Post zum 1. Januar 2015 umgesetzt werden.

Alle Details zu den neuen Briefenpreisen finden Sie in unserem Beitrag vom 1. Oktober.

Als Frankiermaschinenkunde mit einem modernen Frankiersystem fordert sie die Maschine rechtzeitig zur Aktualisierung der Portowerte auf. Sie müssen dann die Maschine per Modem oder Internet verbinden und das Portoupdate herunterladen. Geschieht dies nicht bis zum 1. Januar 2015 ist es möglich, dass ab diesem Tag die Maschine streikt.

Mit einer älteren Freistempelmaschine sollten Sie sich rechtzeitig an den Frankiermaschinenhersteller oder Frankiermaschinenhändler wenden, der Sie über die Aktualisierungsmodalitäten informiert.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Deutsche Post möchte Porto ab 2015 erhöhen

Wie heute morgen von der Deutschen Post als Pressemitteilung veröffentlicht wurde, möchte die Deutsche Post ab dem 1. Januar 2015 den Portotarif mehrerer Produkte erhöhen, der Kompaktbrief bis 50g wird 5 Cent günstiger.

Begründet wird die Preiserhöhung der Deutschen Post durch deutlich gestiegenen Personalkosten sowie hohe Investitionen in Infrastruktur und Logistik.

Die geplanten Preisanpassungen innerhalb Deutschlands im Detail:

Produkt Preis alt Preis ab 2015
Standardbrief bis 20g 0,60 € 0,62 €
Kompaktbrief bis 50g 0,90 € 0,85 €
Infopost Groß 0,36 € 0,39 €

Die geplanten Preisanpassungen beim Brief International im Detail:

Produkt Preis alt Preis ab 2015
Postkarte 0,75 € 0,80 €
Standardbrief bis 20g 0,75 € 0,80 €
Eilbrief 5,12 € 5,36 €
Nachnahme 7,14 € 8,33 €
Werbeantwort International 1,10 € 1,20€

Auch bei mehreren Sondervarianten des Briefs International zum Stück oder Kilopreis sowie bei Presse und Buch gibt es Preiserhöhungen.

Da mehrere Preisänderungen erst von der Bundesnetzagentur genehmigt werden müssen, muss diese erst innerhalb der nächsten 14 Tage entscheiden, ob die Portoänderungen von der Deutschen Post durchgeführt werden dürfen.

Auch wenn das Briefporto in den letzten drei Jahren zum Beispiel beim Standardbrief von 55 auf 58, von 58 auf 60 und jetzt von 60 auf 62 Cent erhöht wurde, ist der Briefpreis im Europavergleich nur im Durchschnitt, da in einigen Ländern der Preis deutlich höher ist. In Österreich wurde der Standardbrief Priority, der mit dem Deutschen Standardbrief vergleichbar ist, zum Beispiel zum 01.03.2015 von 62 auf 68 Cent erhöht.

Als Verwender eines modernen Frankiersystems wird die Frankiermaschine sie rechtzeitig auffordern, eine Verbindung zum Datenzentrum per Analogleitung oder Internet herzustellen, damit die Maschine automatisch die aktuellen Portowerte herunterlädt. Bei älteren Freistempelmaschinen sollte der Hersteller oder Händler kontaktiert werden, um den Freistempler an die neuen Tarife anzupassen.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Österreichische Post erhöht Porto zum 01.03.2015

Wie aus aktuellen österreichischen Medien verlautet, wurde der österreichischen Post genehmigt, den Portopreis nach nunmehr vier Jahren ohne Portoerhöhung zu verändern.

Ab dem 1. März 2015 steigt der Preis des Standardbriefs Priority, der am Folgetag nach Einlieferung zugestellt wird, innerhalb Österreichs auf 68 Cent von vormals 62 Cent. Auch der Economy Brief, der eine längere Zustellzeit binnen drei Tagen sowie eine Mindestmenge von 1.000 Stück hat, kostet ab März 62 Cent statt vormals 57 Cent. Der Großbrief bis zwei Kilogramm steigt von 3,80 auf 4,00 Euro.

Als Anwender einer modernen Frankiermaschine wird die Frankiermaschine Sie rechtzeitig zur Verbindung mit dem Datenzentrum auffordern, damit die neuen Portotarife auf das Frankiersystem geladen werden. Somit stehen ab dem Datum der neuen Portopreise die aktuellen Tarife auf der Maschine zur Verfügung und es kommt nicht zu Fehlfrankierungen.

Noch vorhandene alte Briefmarken können mit Ergänzungsmarken, die rechtzeitig vor der Umstellung erhältlich sein werden, ergänzt und so selbstverständlich aufgebraucht werden.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Nicht vergessen: Porto-Update zum 1. Juli 2014 erforderlich!

Wie bereits am 16. April in unserem Artikel „Deutsche Post Infopost Preisanpassung ab 01.07.2014“ mitgeteilt, ändern sich ab dem 01.07.2014 die Preise der Deutschen Post Infopost.

Damit Ihre Frankiermaschine weiter die korrekten Werte der neuen Deutsche Post Infopost Tarife korrekt ermitteln und frankieren kann, ist ein Porto-Update erforderlich.

Bei modernen Frankiersystemen erfolgt das Portoupdate einfach über die Telefon- oder Internetleitung – die meisten Maschinen werden ab Juli den Anwender zum Update auffordern.

Bei älteren Freistempelmaschinen ohne Fernwertvorgabe, das heißt dem Portoladen auf die Entfernung per Datenleitung, ist jedoch ein manuelles Portoupdate per Chipkarte oder direkt bei der Postfiliale erforderlich.

Sollten Sie eine ältere Frankiermaschine besitzen, empfehlen wir rechtzeitig das Portoupdate durchzuführen – der Frankiermaschinenhersteller oder -händler Ihres Geräts kann Ihnen bei Fragen zum Updateprozedere sicher weiterhelfen.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Trotz Deutsche Post Portoerhöhung ist der Standardbrief günstig im Europavergleich

Mit der jährlichen europäischen Briefpreisstudie werden die Briefpreise des Standardbriefes in allen EU-Ländern + Schweiz, Norwegen und Island analysiert.

In der diesjährigen 13. Auflage hat die Deutsche Post festgestellt, dass der deutsche Standardbrief, der erst zum Jahresanfang auf 60 Cent Porto erhöht wurde, weiterhin im preislichen Mittelfeld in den EU-Mitgliedsstaaten liegt.

Bei Betrachtung weiterer Faktoren, wie zum Beispiel der Kaufkraft oder den Arbeitskosten gehöre der deutsche Standardbriefpreis zu den günstigen in Europa.

Auch liege der deutsche Europabrief mit einheitlich 75 Cent unter dem europäischen Durchschnitt von 1,03 Euro.

Detaillierte Informationen über die Briefpreise sowie die Deutsche Post Studie finden Sie in der Quelle auf der Deutsche Post DHL Internetseite unter folgender Adresse:

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Neues Deutsche Post Briefporto beginnt

Wie wir in den letzten Wochen berichteten, hat die Deutsche Post eine Portoänderung für das Jahr 2014 bei mehreren Produkten, wie dem Standardbrief von 58 auf 60 Cent angekündigt.

Seit dem 01.01.2014 sind die neuen Tarife gültig und müssen verwendet werden. Damit es zu keinen Unterfrankierungen und so zu Rückläufern kommen kann, muss die Frankiermaschine korrekt umgestellt werden. Noch vorhandene Briefmarken können mit Zusatzmarken ergänzt werden.

Moderne Frankiersysteme mit Portoladung per Modem- oder Internetverbindung können aktualisiert werden, indem die Maschine eine Verbindung zum Datenzentrum herstellt. Möglich ist dies je nach Modell über eine Funktion im Menü oder eine Portoladung. Möglich ist oft auch eine sogenannte Nullladung, bei der die Maschine verbindet, Updates überprüft und 0 € Porto lädt.

Sollten Sie Hilfe oder Informationen für die Aktualisierung Ihrer Frankiermaschine benötigen, helfen wir Ihnen gerne weiter, bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam