Frankiermaschine, Frankiersystem, Freistempelmaschine?

Für viele Dinge gibt es mehrere Bezeichnungen, die zum Teil richtig, zum Teil aber nicht zutreffend sind. So ist es auch im Bereich der Postbearbeitung. Für den Überbegriff „Frankiermaschine“ existieren viele Bezeichnungen, nachfolgend einige bekannte Bezeichnungen:

  • Frankiermaschine
  • Frankiersystem
  • Frankierautomat
  • Frankiergerät
  • Frankierer
  • Freistempler
  • Freistempelmaschine
  • Freistempelgerät
  • Portomaschine
  • Postmaschine
  • Portodrucker
  • Portostempler

Wie so oft sind im Prinzip alle Bezeichnungen möglich und erlaubt. Genau genommen wird jedoch etwas unterschieden. Mit „Frankiermaschine“ wird prinzipiell übergeordnet die Gerätegattung bezeichnet.

Als „Frankiersystem“ wird eine moderne Frankiermaschine bezeichnet, die viel mehr Funktionen bietet, als nur das reine Frankieren von Briefsendungen.

Als „Freistempler“ oder „Freistempelmaschine“ werden für gewöhnlich alte Frankiermaschinen mit Stempeltechnologie bezeichnet. Ähnlich eines Bürostempels wird bei diesen „herkömmlichen Frankiermaschinen“ der Druck mittels durch Frankierfarbe getränkter Farbrolle und Benetzung eines Klischees gestempelt.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Stichtag der Frankiermaschinen Modelle beachten

Beim Kauf oder Verkauf einer gebrauchten Frankiermaschine stellt sich oft die Frage, ob und wie die Maschine bei der Deutschen Post angemeldet werden kann. Vor allem bei älteren Freistempelmaschinen muss zwingend beachtet werden, ob die Maschine nach einer Abmeldung bei der Deutschen Post überhaupt noch angemeldet werden kann.

Eine Frankiermaschine, die nicht mehr bei der Deutschen Post angemeldet werden kann, kann für die Frankierung von Briefprodukten der Deutschen Post AG nicht mehr eingesetzt werden. Dadurch ist die Maschine für viele Anwender wertlos und nur noch für Sammler interessant.

Tipp: Vor dem Erwerb einer gebrauchten Maschine unbedingt den Anmeldestichtag des Modells überprüfen.

Vor allem auf Internetseiten mit Kleinanzeigen oder Auktionsportalen werden Maschinen, die nicht mehr angemeldet werden können, gebraucht zu einem Bruchteil des Neupreises angeboten. Diese Angebote klingen für den Frankiermaschinenutzer in spe verst einmal erlockend. Nach dem Kauf stellt sich aber schnell heraus, dass die Maschine nicht mehr angemeldet und daher nicht mehr benutzt werden kann. Daher muss vor dem Kauf unbedingt geprüft werden, ob bzw. bis wann das Frankiermaschinenmodell angemeldet werden kann.

Für alle Besitzer eines älteren Frankiermaschinen Modells ist aber die gute Nachricht, dass die bereits angemeldete Maschine nach aktuellem Stand beliebig lang genutzt werden kann, auch wenn eine Neuanmeldung nicht mehr möglich ist. Achten sollte man jedoch bei einer Adressänderung oder Umfirmierung darauf, ob die Umschreibung noch möglich ist.

Hinweis: Alle bereits angemeldeten Frankiermaschinen können beliebig lange genutzt werden.

Übrigens begründet die Deutsche Post die Stichtage der Modelle damit, dass die Frankiermaschinen Hersteller Pitney Bowes, Francotyp Postalia, Frama, Neopost und Telefrank kontinuierlich neue, innovative Frankiersysteme entwickeln und sich nur so neue Techniken durchsetzen sowie zusätzliche Briefleistungen möglich werden.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Wann lohnt sich eine neue Frankiermaschine?

Die Technik schreitet kontinuierlich voran, besonders im Bereich der Elektrogeräte ist der Fortschritt sehr schnell und unaufhaltsam. Die Hersteller werben dementsprechend mit höheren Geschwindigkeiten, neuen Funktionen und weiteren Verbesserungen, um Kunden den Erwerb eines neuen Geräts schmackhaft zu machen.

Auch im Bereich der Frankiermaschinen und Frankiersysteme werden kontinuierlich neue Maschinen mit besserer Technik und neuen Funktionen veröffentlicht. Neue Maschinen bieten eine höhere Taktleistung und verarbeiten so mehr Briefe in kürzerer Zeit. Oft bieten sie eine bessere Druckqualität sowie weitere Funktionen. Zu den neuen Funktionen gehört z.B. ein Internetzugang, der Farbdruck oder die Speichermöglichkeit von mehr Kostenstellen oder Werbebildern.

Wenn Sie bereits eine Frankiermaschine im Einsatz haben, stellt sich irgendwann die Frage, ob der Umstieg auf ein neueres Modell sinnvoll ist. Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, oft ist der Umstieg auf ein neues Modell nach einer bestimmten Zeit aber wirtschaftlich.

Vor einem Wechsel sollten Sie kalkulieren, welche regelmäßige tägliche Briefmenge Sie verarbeiten sowie in welchen Abständen größere Postmengen, z.B. durch Mailingaktionen oder Grußbriefe, versendet werden. Auch sollte geprüft werden, ob Funktionen, wie eine Kostenstellenverwaltung oder die Posteingangsstempelung benötigt werden.

Vor allem bei einem größeren Postaufkommen ist ein neues, schnelles Frankiersystem sehr produktiv und wirtschaftlich verwendbar. Durch die hohe Frankiergeschwindigkeit wird die Postverarbeitung deutlich schneller erledigt.

Auch in punkto Verbrauchsmaterial ist der Umstieg auf ein neues Frankiergerät häufig günstig, da moderne Farbkassetten oder Tintenkartuschen einen günstigeren Preis je Frankierdruck besitzen als viele Farbrollen oder Farbkassetten.

Ein weiterer zu beachtender Faktor sind Kosten für Serviceleistungen und Reparaturen. Ab einem bestimmten Datum wird die Produktion von Ersatzteilen und Verbrauchsmaterialprodukten für ältere Maschinen eingestellt, da die Nachfrage nur noch sehr gering ist.

Die moderne Technik sorgt auch für eine Stromersparnis bei Betrieb des Frankiersystems sowie im Stand-By-Modus. Der Einbau von Zubehör oder Verbrauchsmaterial ist meistens per Plug and Play möglich und benötigt kein separates Werkzeug.

Fazit:
Vor dem Wechsel auf ein neues Frankiersystem sollten die oben aufgeführten Punkte berücksichtigt und eine Kosten-/Nutzen-Analyse aufgestellt werden.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Francotyp Postalia T 1000 Freistempler – Frankiermaschine der Woche

Francotyp Postalia t1000 Frankiermaschine

Francotyp Postalia t1000 Frankiermaschine

Vor mittlerweile rund 20 Jahren wurde die Francotyp-Postalia T1000 vollelektrische Frankiermaschine mit Thermotransferdruck erfunden. Damals als eine Innovation im Bereich der maschinellen Frankierung gefeiert, findet man eine Frankiermaschine der nahezu unkaputtbaren T-1000 Serie auch noch heute in vielen Büros.

Die t1000 Serie enthält die Maschinenmodelle T 1000 L Trend, T 1000 S Trend, T 1000 EuroMail, T 1000 GS und T 1000 GK. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich in ihrer technischen Ausstattung, wie die Anzahl der verfügbaren Werbestempel, dem Stempelversatz oder der Kostenstellenfunktion.

Gemeinsam besitzen alle t-1000 Freistempler ein kompaktes Format. Die Abmessungen betragen 26cm Breite, 17cm Höhe und 26cm Tiefe und ein Gewicht von ca. 5,3kg.

Verarbeiten kann eine T1000 Briefe jeder Papiersorte mit bis zu 5mm Dicke. Je nach Modell wird die Freistempelmaschine per Modem, Telefon oder bei der Postfiliale mit Porto aufgeladen. Auch kann ein externer Portorechner, der das benötigte Porto für den jeweiligen Brief ermittelt und an das Frankiergerät überträgt, mit der Maschine kombiniert werden.

Eine Besonderheit der Francotyp Postalia T-1000 ist die Technik zur Erzeugung des Frankierabdrucks auf dem Brief, das Thermotransferdruck-Verfahren.

Beim Thermotransferdruck wird eine Farbbandkassette mit einem farbigen Thermotransferband in die Frankiermaschine eingesetzt. Mit Wärme wird der Druck mittels farbigen Farbband auf das Postgut abgegeben.

Als Verbrauchsmaterial wird eine Frankierkassette Art.-Nr. 510019530300 für Deutschland mit blauem Farbband benötigt. Zubehör wie Farbbandkassetten original und alternativ, Frankieretiketten und Pflegezubehör für die T1000 finden Sie in unserem Frankierprofi Onlineshop:

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Frankiermaschine der Woche

verschiedene Frankiermaschinen ModelleDa der Markt der Frankiermaschinen Modelle aufgrund verschiedener Techniken (manuelle Freistempelmaschine, Fernwertvorgabemaschine, Frankit-Frankiermaschine usw.) und langer Nutzungsdauer unübersichtlich geworden ist, stellen wir Ihnen ab sofort wöchentlich ein Frankiermaschinenmodell mit seinen Besonderheiten und technischen Eigenschaften ausführlich vor.

Jede Woche finden Sie einen Bericht über ein Frankiersystem der Hersteller Pitney Bowes, Francotyp Postalia, Neopost, Frama, Ascom Hasler, Stielow und Telefrank.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam