Francotyp-Postalia PostBase Vision Frankiermaschine veröffentlicht

Manchmal geht es schneller als man denkt – heute nun findet sich die neue PostBase Vision Frankiermaschine auf der Internetseite von Francotyp-Postalia Deutschland.

Über die Features der Frankiermaschine haben wir bereits nach Bekanntwerden berichtet, so dass es nun keine Überraschungen mehr gibt.

Interessant wird es zu sehen sein, wie leise die PostBase Vision aufgrund ihrer neuen Tinten- und Brieftransporttechnologie wirklich arbeitet.

Erhältlich sind nun auch die Kartuschen für die Frankiermaschine:

Artikel-Nr. 580059772200 – FP-Kartusche medium (20ml) für PostBase Vision blau – 99,90 € Einzelpreis
Artikel-Nr. 580059772400 – FP-Kartusche large (40ml) für PostBase Vision blau – 139,90 € Einzelpreis

Damit kostet die neue large Kartusche genau so viel wie das medium Kartuschen-Set der normalen PostBase bei identischer Tintenfüllmenge. Kunden mit sehr hohem Volumen greifen aber gerne auf das PostBase XL Kartuschen-Set zurück, das natürlich ein deutlich besseres Preis-/Füllmengenverhältnis bietet.

Wie effizient die Post Base Vision druckt und wie viele Frankierungen dann mit einer Kartusche erzielt werden können, bleibt aktuell offen. Francotyp gibt aktuell keinen genauen Wert an, sondern nur, dass dies abhängig vom Frankierabdruck und Frankierverhalten ist. Vermutlich folgt noch ein ungefährer Wert, wie er bei den alten Kartuschen angegeben wird.

Bei den Frankierstreifen scheinen alle für die PostBase bereits passenden Frankieretiketten und Frankierstreifen auch für die PostBase Vision verwendet werden können.

Ob die FP PostBase Vision eine wirkliche Verbesserung und Erleichterung bringt, muss jeder Kunde selbst entscheiden beziehungsweise die Werte seiner aktuellen Frankiermaschine vergleichen.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Pitney Bowes von Malware-Angriff betroffen

Wie auf der Internetseite des Frankiermaschinenherstellers Pitney Bowes zu lesen ist, war Pitney Bowes Opfer eines Malware-Angriffes, wodurch Informationen auf einigen Systemen verschlüsselt wurden.

Gemäß Pitney Bowes wurde bei dem Malware-Angriff nicht auf Kunden- oder Mitarbeiterdaten zugegriffen, sondern nur Funktionen beeinträchtigt.

Aktuell kann scheinbar kein Portoguthaben über das Datenzentrum von Pitney Bowes auf die Frankiermaschine geladen werden. Ist auf der Frankiermaschine noch Guthaben vorhanden, kann es normal weiter abfrankiert werden.

Laut Pitney Bowes erhalten Nutzer eine Updatenachricht, wenn die Portoladung wieder vollständig funktioniert und Porto nachgeladen werden kann.

Als Pitney Bowes Frankiermaschinenanwender erhalten Sie alle Updatenachrichten zur aktuellen Situation auf folgender Internetseite: Pitney Bowes System Maintenance

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Frankiermaschine vordatieren

Üblicherweise versendet man die täglich frankierten Briefe am gleichen Tag. Doch vor allem bei größeren Postvolumina, wie Massenabrechnungen oder Werbesendungen, die längere Vorlaufzeit benötigen, ist das nicht immer möglich.

Die Deutsche Post schreibt jedoch für Frankitsendungen ein Datum vor sowie die Einlieferung am Tag des Maschinenstempels. Ein bei der Post zur Frankierung abgegebener Brief wird schließlich auch am Annahmetag gestempelt.

Da jede Maschinenfrankierung nur eine bestimmte Gültigkeitsdauer hat und die Post einen Brief, dessen Datum mehrere Tage abgelaufen ist, ablehnen und retournieren kann, besitzen die meisten modernen Frankit-Frankiermaschinen eine Funktion zur Vordatierung.

Im Menü der Frankiermaschine kann im Bereich Datum ein Datum in der Zukunft ausgewählt werden. Das Datum wird dann auch im Frankiervermerk auf den Brief gedruckt.

So können zum Beispiel Briefe bereits am Freitag versandfertig frankiert werden mit dem Datum vom Montag, an dem sie erst eingeliefert werden.

Oder eine Aussendung von mehreren Tausend Briefen kann zum Beispiel eine Woche vordatiert werden und nach Frankierung aller Briefe können diese gemeinsam an einem Tag eingeliefert werden. In diesem Fall kann durch die große Einlieferung eventuell auch ein nachträglicher Rabatt je nach Frankierart von der Deutschen Post auf das Porto gewährt werden.

Ob Ihre Frankiermaschine die Funktion der Vordatierung besitzt und wenn ja, wo sie zu finden ist, veranschaulicht die jeweilige Bedienungsanleitung der Frankiermaschine.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Francotyp-Postalia PostBase Vision Frankiermaschine – erste Videos!

Die Francotyp-Postalia PostBase Vision Frankiermaschine soll die neue, innovative Frankiermaschine des deutschen Herstellers Francotyp-Postalia werden.

Wie wir vor kurzem berichtet haben, sind bereits vor der offiziellen Vorstellung der FP Post Base Vision von Francotyp Postalia erste Fotos der Frankiermaschine bei einem Designunternehmen im Internet aufgetaucht.

Nun findet man frei im Internet zugänglich die ersten Videos der PostBase Vision in englischer Sprache, die genaue Details zur Frankiermaschine verraten. Die Videos sind über die folgenden Links erreichbar:

Besonders im ersten Video wird versucht in Hollywoodmanier die neue Frankiermaschine vorzustellen. Unser Meinung nach wurde hier doch etwas sehr übertrieben und das Vorstellungsvideo wirkt dadurch eher belustigend. Aber entscheiden Sie selbst, wie Ihnen das Video und die Frankiermaschine gefällt.

Durch die englische Sprache der Videos und die Veröffentlichung ist vielleicht davon auszugehen, dass die Frankiermaschine erst in englischsprachigen Frankiermaschinenmärkten angeboten wird bevor sie nach Deutschland kommt. Ob dies der Fall ist, bleibt abzuwarten.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Francotyp-Postalia PostBase Vision Frankiermaschine – erste Fotos!

Wie bereits in den Finanznachrichten im Februar 2019 zu lesen war (Quelle: https://www.onvista.de/news/original-research-francotyp-postalia-holding-ag-von-gsc-research-gmbh-kaufen-188359665) bringt der deutsche Hersteller Francotyp-Postalia im Jahr 2019 die neue Francotyp Postalia PostBase Vision Frankiermaschine auf den Markt.

Das moderne FP Frankiersystem soll ein innovativ weiterentwickeltes Frankiergerät der erfolgreichen PostBase Serie sein, die mittlerweile neben der normalen PostBase Frankiermaschine auch die PostBase 100, PostBase One und PostBase Mini enthält.

Bislang war jedoch nur bekannt, dass eine neue Frankiermaschine veröffentlicht wird, jedoch nicht wie sie genau aussieht.

Wie bei vorherigen FP Frankiermaschinen hat auch bei der PostBase Vision scheinbar die Designfirma Constin GmbH mit Hand angelegt und veröffentlicht auf ihrer Internetseite Fotos der neuen Post Base Vision Frankiermaschine in vier verschiedenen Farben und aus verschiedenen Winkeln.

Hier gehts direkt zu den Fotos der PostBase Vision (externer Link): https://constin.de/portfolio/postbase-vision/

Im Vergleich zu den bisherigen PostBase Modellen kann man ein moderneres Design durch ein größeres, abstehendes Touchscreendisplay sowie eine gläserne in das Gerätedesign integrierte Waage erkennen.

Weitere Details oder Funktionen sind anhand der Fotos nicht ersichtlich, so dass es spannend bleibt, ob und wenn ja, welche Innovationen die neue PostBase Vision bringt.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Ab 01.07.2020 nur noch FRANKIT-Frankiermaschinen nutzbar

Als Anwender einer alten Fernwertvorgabemaschine, die einen rechteckigen Portostempel mit Datum, „Deutsche Post“ Hinweis und 7stelliger Maschinenkennung druckt, erhielten Sie vermutlich vor kurzem einen Brief von der Deutschen Post mit entsprechenden Hinweisen.

Aufgrund der immer weiter fortschreitenden Technik im Bereich Sicherheit und Druck werden alte Frankiermaschinen ohne FRANKIT-Technologie von der Deutschen Post in Deutschland spätestens zum 01.07.2020 gekündigt.

Sobald eine Frankiermaschine gekündigt ist, wird die Frankiermaschine abgemeldet oder gesperrt und ist ab diesem Tag nicht mehr für Portodrucke verwendbar. Noch vorhandenes Porto kann entweder vorher abfrankiert, verwendet oder von der Post erstattet werden oder bei Abmeldung erstattet werden.

Eine FRANKIT-Frankiermaschine erkennen Sie am Druck des Datamatrix-Codes in jeder Frankierung – einem Rechteck, das an die mit dem Handy scannbaren QR-Codes erinnert.

Zu den beliebten alten Fernwertvorgabemaschinen ohne Frankit gehören zum Beispiel die Francotyp Postalia T1000, optimail, Pitney Bowes Easymail oder Personalpost, Neopost SM22, SM26 oder Frama Mailspirit.

Als Verwender einer alten Frankiermaschine empfehlen wir Ihnen, möglichst rasch auf die Vorteile einer neuen Frankit-Frankiermaschine umzusteigen. Vor allem in der aktuellen Zeit bieten in der Regel alle Hersteller besonders günstige Umtauschkonditionen an, die einen Umstieg auch wirtschaftlich interessant machen.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Neopost iX-3, iX-5 und iX-7 Frankiermaschine

In den Niederlanden hat der französische Frankiermaschinenhersteller Neopost die neuen Frankiersysteme Neopost iX-3, iX-5 und iX-7 auf den Markt gebracht.

Optisch ist die Nachfolge zu den aktuellen IS- beziehungsweise IN-Frankiermaschinen erkennbar. Durch dunkelgraue Farbakzente sowie eine moderne Form ist die Neuentwicklung erkennbar. Auch ist ein optionaler externer USB-Drucker, eine externe Paketwaage und Barcodescanner erhältlich.

Beim iX-5 Modell sticht sofort das beleuchtete Farbdisplay ins Auge, dessen Fehlen bei bisherigen Neopost Frankiermaschinen immer ein Manko war. Bei der iX-7 wird es zusätzlich als Vollfarb-Touchscreendisplay angepriesen, was eine Innovation im Hause Neopost ist.

Durch die neuen Funktionen können die Neopost iX-Frankiermaschinen nicht nur Briefe versenden, sondern eignen sich dank externen Drucker und Barcodescanner als vollwertige Poststation für die Verarbeitung von Ein- und Ausgangspost im Unternehmen. Besonders die neu entwickelten Displays sind eine deutliche Verbesserung zu bisherigen Modellen.

Ob und wenn ja wann die Neopost iX3, iX5 und iX7 auch in Deutschland und Österreich erhältlich sein werden, ist nicht bekannt; auch nicht ob sie unter diesem Modellnamen angeboten werden. Durch die diversen Verbesserungen und Innovationen ist aber davon auszugehen, dass die neuen Maschinen nicht nur exklusiv auf dem kleinen niederländischen Frankiermaschinenmarkt verbleiben.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Frankiermaschinen erhalten neuen Frankierstempel

Sollte der Frankierabdruck Ihrer Frankiermaschine nach einem Update plötzlich ganz anders aussehen, ist das korrekt und Ihre Frankiermaschine hat die neueste Software erhalten.

Wie wir am Anfang des Jahres berichtet haben, stellt die Deutsche Post AG bei modernen Frankit-Frankiermaschinen den Frankit-Abdruck um, der sich sowohl optisch vom bisherigen Abdruck unterscheidet, als auch weitere Funktionen ermöglicht.

Da am Anfang des Jahres noch nicht alle Hersteller für alle Modelle die Gerätesoftware umgestellt haben, werden nach und nach im Laufe des Jahres die einzelnen Maschinenmodelle aktualisiert.

Mehrfach erhielten wir bereits die Anfrage, dass der neue Frankierstempel nicht mehr so vollflächig gedruckt werde wie bisher, sondern einzelne Pixel o.ä. fehlen. In einem solchen Fall empfehlen wir Ihnen, sich direkt an den Hersteller Ihrer Frankiermaschine zu wenden, da dieser die neue Software programmiert sowie das Update bereitgestellt hat. Und wie bei jeder Softwareänderung kann es natürlich auch zu Problemen oder Inkompatibilitäten kommen, die möglichst schnell gemeldet werden sollten.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Francotyp-Postalia meldet 100.000ste PostBase Frankiermaschine

Der deutsche Frankiermaschinenhersteller Francotyp-Postalia meldet per Pressemitteilung, dass in der deutschen Produktionsstätte in Wittenberge die 100.000ste PostBase Frankiermaschine gebaut wurde.

In einem Zeitalter der digitalen Kommunikation scheint sich die FP Post Base dennoch großer Beliebtheit zu erfreuen. Der Erfolg liegt sicher in ihrem modernen Design mit Farb-Touchscreen-Bedienung sowie ihrer modernen Technik.

Genaue historische Zahlen liegen uns leider nicht vor, dennoch ist anzunehmen, dass die PostBase Frankiermaschine mit über 100.000 Einheiten die erfolgreichste Francotyp-Postalia Frankiermaschine aller Zeiten wird.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Pitney Bowes SendPro P Frankiermaschine überzeugt im FACTS Test

Das bekannte Magazin FACTS hat in der Oktoberausgabe 2017 das neue Pitney Bowes SendPro P Serie Frankiersystem auf Herz und Nieren geprüft.

Mit der Send Pro P Serie hat Pitney Bowes eine Nachfolgeserie für die beliebte Connect+ Serie vorgestellt, die auf der Connect+ Serie aufbaut und einiges noch besser macht.

Im FACTS Test wurde die größte Modellvariante, die Pitney Bowes Send Pro P 3000 Serie, stellvertretend für die gesamte SendPro P Serie getestet.

Abgeschnitten hat die Frankiermaschine mit „sehr gut“ als Gesamtergebnis sowie voller Sternebewertung in den Bereichen Menüführung, Funktionalität, Produktivität, Barcodefunktion und Posteingangsbuch.

Damit kann sich die Pitney Bowes SendPro P Frankiermaschinenserie wohl als die aktuell beste Frankiermaschinenserie auf dem Markt bezeichnen.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam