Deutsche Post Hinweisblatt Erstattungsauftrag über falsch frankierte Beträge

Falsch frankierte Briefe oder Frankierstreifen können sich Frankiermaschinenanwender von der Deutschen Post erstatten lassen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Frankierungen noch nicht versendet wurden.

Oft passieren Falschfrankierungen durch falsche Einstellungen an der Frankiermaschine, indem das falsche Gewicht oder falsche Format des Briefes an der Frankiermaschine eingestellt wurde.

Auch sind Falschfrankierungen Belege, die nicht sauber oder nur zum Teil gedruckt sind beziehungsweise nach dem Druck verwischt wurden. Versendet werden sollten nur einwandfrei gedruckte Frankierungen, damit die Briefe auch korrekt beim Empfänger eintreffen und nicht an den Absender retourniert werden.

Für die Erstattung der falsch frankierten Beträge sind Anforderungen an den Einsender gestellt, die die Deutsche Post jetzt in einem gut dargestellten Hinweisblatt erläutert:

Wir empfehlen Neulingen der Erstattung das Hinweisblatt aufmerksam durchzulesen, damit die Erstattung ohne Verzögerungen und Rückfragen durch die Deutsche Post funktioniert.

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam

Tipp: Nicht korrekt freigestempelte Briefe einfach erstatten lassen!

Wer kennt es nicht: Beim Frankieren hat man den frisch bedruckten Briefumschlag zu schnell aus der Maschine gezogen oder mit der Hand unbeabsichtigt über die noch nicht getrocknete Frankierung gewischt….

Oder die Frankierpatrone ist fast leer und druckt nur noch kaum lesbar, der Druckkopf muss gereinigt werden, da leere Zeilen im Frankierdruck sind….

Oder an der Maschine ist noch der geringere Portowert vom Brief davor eingestellt und der jetzige Brief benötigt mehr Porto und und und…

Tipp: Nicht korrekt frankierte Briefe immer an einem bestimmten Platz sammeln und gebündelt zur Erstattung einsenden!

Viele Nutzer denken, dass der Portobetrag, der nicht ordentlich auf den Brief gedruckt wurde, verloren ist – doch dem ist nicht so!

Das Porto für freigestempelte Briefe, die nicht auf den Postweg gegangen sind, kann man sich bei der Deutschen Post erstatten lassen. Dafür müssen die nicht versendeten, falsch gedruckten Briefe oder Frankierstreifen im Ganzen aufgehoben und bei der Deutschen Post mit Angabe der Kunden-/Maschinendaten eingereicht werden.

Die Deutsche Post stellt ein am Computer ausfüllbares PDF-Formular dafür bereit:

Unserer Erfahrung nach werden die Formulare von der Deutschen Post sehr schnell bearbeitet, auch findet die Erstattung per Banküberweisung sofort nach Bearbeitung statt.

Durch die Erstattung der nicht korrekten Frankierungen geht kein Porto mehr verloren!

Ihr Frankierprofi.de Serviceteam